BärenNews

Das neue E-Rezept auch bei uns einlösbar!

Bundesweit waren Apotheken ab 1.9.2022 verpflichtet die neuen E-Rezepte einzulösen. Auch wenn dies bei uns und in den meisten Apotheken auch so umgesetzt wurde, erreichen uns seither nur sehr wenige digitale Rezepte. Noch immer gibt es bei den Patienten:innen und Praxen technische Engpässe, die nicht so schnell behoben sind. Vielerorts fehlt es aber auch noch an den nötigen Informationen. Mit dem elektronischen Rezept sollte alles komfortabler und einfacher werden, doch bisher ist davon wenig zu sehen. Was in den Niederlanden, Schweden und der Schweiz schon länger möglich ist, kommt hier nur langsam auf den Weg. Vor allem die Vorteile sind bei den Verbrauchern noch nicht angekommen, wie Wege und Zeit zu sparen und die Medikamenteneinnahme sicherer zu machen…

Neue Corona-Impfstoffe im TIZ in Herrenberg!

Die neuen Omikron-Impfstoffe sind seit Mitte September von der EMA zugelassen und verfügbar. Beide Virustypen, BA.4 und BA.5, sind derzeit in Europa und den USA vorherrschend. Alle neuen bivalenten Impfstoffe zielen auf mindestens zwei Virus-Subtypen ab, reagieren aber auch auf den ursprünglichen Stamm des Coronavirus.  In unserem Test- und Impfzentrum in Herrenberg wird mit dem neuen Comirnaty BionTech/Pfizer Original BA.4/5 Impfstoff sowie mit Spikevax BA 1 von Moderna geimpft. Hiermit erfolgen in erster Linie die Boosterimpfungen  . Für Erstimpfungen bzw. Grundimmunisierungen werden die Impfstoffe Spikevax von Moderna (bei über 30jährigen) und Comirnaty von BionTech/Pfizer (ab 12 Jahren) verwendet.

Wie begleitet uns Covid-19 durch den Herbst?

Trotz unsicherer Prognosen ist die Pandemie für viele in den Hintergrund getreten, obwohl die Infektionszahlen ansteigen und vor einer hohen Dunkelziffer gewarnt wird. Selbst angesichts neuer Mutationen sind Politiker und sogar die WHO optimistisch und sehen das Ende der Pandemie in Sicht. Wenn auch nur unter der Bedingung, dass weiterhin alle nötigen Anstrengungen unternommen würden. Die meisten Virologen sind sich aber einig und gehen für den Herbst von einer erneuten Infektionswelle aus. Aber egal ob eine schwere, leichte oder eine, wie vom Gesundheitsminister Karl Lauterbach vermutet „mittelschwere Welle“ auf uns wartet, entscheidend ist, dass die nötigen Maßnahmen zur Eindämmung getroffen werden und dabei ist jeder Einzelne gefordert…

Weshalb sind Medikamente oft nicht lieferbar?

Seit einem Jahr wird die Liste der vorrübergehend nicht lieferbaren Arzneimittel stetig länger. Dies belastet Patienten und auch den Apothekenalltag. Überall verzweifeln Mitarbeiter bei der Suche nach benötigten Medikamenten. Die Beratungszeit für den einzelnen Kunden hat sich hierdurch vervielfacht. Die Bären-Apotheken haben noch den Vorteil sich untereinander kurzfristig aushelfen zu können, aber nicht immer hilft das. Manche Medikamente stehen schon zu lange auf der Engpassliste. Betroffen sind alltägliche Mittel wie Antibiotika, Schmerzmittel sowie Hormonpräparate, aber auch Krebsmedikamente, Antidepressiva und Impfstoffe. Produziert wird inzwischen kaum noch im Inland, sondern oft in Billiglohnländern wie Indien oder China. Geht hier etwas schief, geraten die Lieferketten ins Stocken und Patienten weltweit haben das Nachsehen. Den Apotheken sind die Hände gebunden und versuchen trotzdem tagtäglich das Unmögliche möglich zu machen. Um Zeit zu sparen, können benötigte Medikamente vorab immer telefonisch angefragt werden. Den kompletten Artikel gibt es hier!

Hauslieferungen bargeldlos bezahlen

Wer gern und regelmäßig unseren schnellen Lieferservice nutzt, wird sich freuen, dass nun auch eine bargeldlose Bezahlung möglich ist. Wir haben eine Kartenzahlungslösung gefunden, mit der der Kunde mit fast jeder Karte – egal ob EC- oder Kreditkarte, aber auch mit Apple Pay und Android Pay seine bestellten Waren bezahlen kann. Unsere Fahrer sind mit einem mobilen Kartenterminal ausgestattet, das via Bluetooth überall einsatzbereit ist. Sie brauchen sich also bei der telefonischen Bestellung oder der Vorbestellung über unsere Homepage nicht mehr zu überlegen, ob Sie auch genügend Bargeld im Haus haben. Wir haben die Geräte in den letzten Wochen in Herrenberg erfolgreich getestet und starten jetzt auch in Rottenburg und Tübingen mit dem neuen System.

Abend-Shopping für Kosmetikfans bei der Ladies-Night!

bild1Der November startet bei uns gleich mit der vierten Ladies-Night in der Bären-Apotheke Tübingen und unserer KosmetikPraxis. Da ist genügend Zeit und Raum um eine neue Hautpflege auszuprobieren oder den eigenen Hauttyp genauer unter die Lupe zu nehmen. Viele Hautprobleme resultieren aus der Wahl der falschen Produkte. Das muss nicht sein, wenn man rechtzeitig den Profi fragt. Neben unseren eigenen Kosmetikprofis sind Berater von Annemarie Börlind, Avène, Lierac und Weleda sowie ein Experte der Loretto Klinik, Tübingen Ihre Ansprechpartner. Dr. Guido Köhler informiert über die Anti-Aging-Wirkung von Hyaloron- und Botox-Injektionen. Ein Team um Petra Klein steht außerdem zum typgerechten Schminken und dem perfekten Make-up zur Verfügung.

Ladies-Night, 3.11.16, 20 bis 22 Uhr – Bären-Apotheke Tübingen